Zur Startseite
Heinz Mohlberg-Verlag GmbH
Die ganze Welt des Abenteuers
Verlag und Versandbuchhandlung für Science Fiction, Comics und weitere spannende Unterhaltungsliteratur

Startseite | AGB | Datenschutz | Widerrufsrecht & -formular | Versandinformationen | Anfragen | Impressum | Homepage
Warenkorb


Ihr Warenkorb ist leer

Gesamt:0.00 EUR
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Anzeigen | Kasse | Löschen

Unsere Empfehlung


Nick Picclos 398/1-401 - aktuell

Nick Picclos 398/1-401 - aktuell
2009 erschienen im Mohlberg-Verlag diverse Softcoveralben als Abschluss zu unvollendeten Serien vom Hethke-Verlag. Eine...

Preis: 24.00 EUR inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

besonders wertvoll..


Jubiläumsausgabe zu 60 Jahre Sigurd 5 - Im Tal der Schatten - aktuell

Jubiläumsausgabe zu 60 Jahre Sigurd 5 - Im Tal de...
Sigurd - Im Tal der Schatten Hardcover, 252 Seiten, farbig, 24,5 x 17,5 cm, limitier auf 750 Expl., mit Piccolo-Heft-Beilage   Nach...

Preis: 59.95 EUR inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Neu eingetroffen


Eisfeld, 100 Jahre deutsche Westernmythen (erschzeint im Dez. 2019(

Eisfeld, 100 Jahre deutsche W...
Rainer Eisfeld Hundert Jahre deutsche Westernmythen Von Armand bis Astor: "Alles authentisch" Klappenbroschur, 197 S.,...
Preis: 17.50 EUR inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

» Start » Sekundärliteratur » Sonstige » Eisfeld, 100 Jahre deutsche Westernmythen (erschzeint im Dez. 2019(

Eisfeld, 100 Jahre deutsche Westernmythen (erschzeint im Dez. 2019(

Druckansicht' Zoom 2x
Eisfeld, 100 Jahre deutsche Westernmythen (erschzeint im Dez. 2019(

Rainer Eisfeld
Hundert Jahre deutsche Westernmythen
Von Armand bis Astor: "Alles authentisch"
Klappenbroschur, 197 S., 35 Abb., Quellenangaben, Index
17,50 € — 978-3-945807-51-4

Das Buch ist in Vorbereitung für Dezember 2019.

Inhaltsverzeichnis

Vorwort

I. Heldengestalten im deutschen Western: 
Wechselnde Rollen, gleichbleibende Vorspiegelung historischer Authentizität

II. Armand / Farnwald / Falkland:
Der deutsche Held als Zivilisationsbringer, Kämpfer gegen Comanchen undMexikaner
   Friedrich Armand Strubberg (1806–1889)

III. Old Shatterhand: Der deutsche Held als Edelmensch, 
Verbündeter der guten Apachen, Kämpfer gegen die schurkischen Comanchen

   Karl May (1842–1912)

IV. Importe aus den USA (I) – Buffalo Bill / Texas Jack: 
Kundschafter und Indianerkämpfer als Manege-Stars – die Vermarktung der eigenen Legende


V. Billy Jenkins (I):
Der deutsche Manege-Star als „Cowboykönig“ und G-Man – die Erfindung der eigenen Legende

   Frank Astor (Hans Günther; 1903-1987); 
   Paul Pitt (Paul Oskar Erttmann; 1899-1944) & Co.

Bildteil 

VI. Nach dem 2. Weltkrieg
♦ Jenkins-Abziehbild Bill Rocky: Abenteurer und G-Man 
   
Paul Pitt (Paul Oskar Erttmann; 1899–1944)
   Charly Grant/Jim Gray (Joachim Rennau; 1919–1993)
♦ Billy Jenkins (II): Nach wie vor die Hand am Colt
   Stephan Trey (Hans Geisler; 1910–1993)
   C. Presto (Gerhard Carsjens; geb. 1906) & Co.
   G. F. Unger / Broderick Old (Gert F. Unger; 1921–2005)

VII. Zivilisationsbringer und Kundschafter: Gescheiterte Wiederbelebungsversuche
♦ Fred Falkland: „Bereits zu Lebzeiten ins Gebiet der Sage entrückt“ 
   
Frank Astor (Hans Günther; 1903–1987)
♦ Buffalo Bill: „Symbol eines kämpferischen Wagemuts“ 
   Sigfred Taubert (9 Pseudonyme; 1914–2008)
♦ Wild Bill Hickok: „Der Pistolenkönig und Töter“ 
   
Frank Astor (Hans Günther; 1903-1987)

VIII. Importe aus den USA (II): 
♦ Auf der Fährte von Zane Grey: 
   „Hondo“, „Shane“ und „Cetan Mani“
♦ „Lockender Westen“: 
   Der Awa-Verlag setzt auf Scouts, Sheriffs und Revolverkämpfer
♦ Louis L’Amour und Wayne D. Overholser: 
   Die Gebr.-Zimmermann-Verlage ziehen nach

IX. Vom „Kraut-Western“ zur Orientierung an US-Vorbildern 
   Robert Ullman / Robert Starr / Bud W. Clarke / Christopher S. Hagen (H. J. Stammel; 1926–1990)
   Broderick Old / G. F. Bucket / A. F. Peters (Gert F. Unger (1921-2005) 

X. Fazit: 
Amerikas imaginärer „deutscher“ Westen im Wandel

Index

Über das Buch
Rainer Eisfeld lehrte als Professor für Politikwissenschaft an der Universität Osnabrück und als Gastprofessor an der University of California at Los Angeles (UCLA). Während seines Studiums übersetzte er außer zahlreichen Science-Fiction- auch ein rundes Dutzend Western-Romane, darunter Erzählungen von Louis L’Amour und Wayne D. Overholser. Aus seinem mehrfach nachgedruckten Aufsatz “Myths and Realities of Frontier Violence: A Look at the Gunfighter Saga” ging das Buch Wild Bill Hickok: Westernmythos und Wirklichkeit (Reinbek 1994) hervor. 
Rainer Eisfelds Darstellung entwirft ein Panorama des „deut schen“ Wilden Westens, in dem ein Jahrhundert lang – beginnend mit Friedrich Armand Strubberg („Armand“) über Karl Mays „Shatterhand“ bis zu „Billy Jenkins“ – Deutschen als Zivilisationsbringern eine zentrale Rolle zufiel. Schließlich gab es im 19. Jahrhundert eine regelrechte Auswanderungswelle aus den deutschen Fürstenstaaten ins freie Texas, angefeuert durch keinen Geringeren als Hoffmann von Fallersleben …
Das Buch kontrastiert auf fesselnde Weise die im deutschen Westernroman immer wieder erhobenen Ansprüche auf historische Wahrheit mit den Realitäten der amerikanischen Siedlungsgrenze. Im Lauf seiner Darstellung zeigt Eisfeld, dass Karl May sehr viel stärker durch Strubberg beeinflusst wurde, als bislang angenommen. Er demonstriert, wie der Zirkusgründer Hans Stosch-Sarrasani den Romanhelden „Billy Jenkins“ erfand, und er erläutert, warum die Jenkins-Reihe unter dem NS-Regime erscheinen konnte. Sein Buch erzählt, wieso die Figur des „G-Man“ lange vor denJerry-Cotton-Krimis Einzug in deutsche Western hielt. Und es räumt am Ende auf mit der Legende von der „neuen Authentizität“ der Westernromane G. F. Ungers und H. J. Stammels.

 





Lieferzeit: 5-6 Werktage

Warenkorb:
  mal zum Preis von
17.50
 EUR
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten in den Warenkorb legen.
Kategorie- / Produktnavigation:

<< Heinrich Stöllner, Die... | Übersicht | Star Gate - die verschollen... >>
Besucher Produkt Bewertung:

 gut + 
   
  - schlecht     Ihre Bewertung:   
Besucherbewertungen gesamt: 1 Stimme
+ +- -
Frage zu diesem Produkt stellen


unsere Kontaktdaten


Versand & Verlag für Retro/Vintage Science Fiction, Comics (speziell zu den Serien von Hansrudi Wäscher - Sigurd- Tibor- Falk - Nick - etc) und weiterer nostalgischer Unterhaltungsliteratur.

Tel: (12.00 Uhr -19.00 Uhr)
02271 / 489 7001
0170 / 94 47 580
Fax: 02271 / 489 7002
Email:
heinz@mohlberg-verlag.de

Da das Büro nicht immer besetzt ist, hinterlassen Sie bitte möglichst eine Nachricht - ich rufe Sie auch gerne zurück.

Bitte KEINE Anrufe nach 18.00 Uhr und an Sonn- & Feiertagen!!!

Produktsuche



Alle Begriffe finden (und)
Mind. einen finden (oder)

Unsere Topseller



Top bewertet



Newsletter



eintragen
austragen
Ich weiß, dass meine Daten gespeichert werden. Mit der Verarbeitung und Speicherung der über mich erhobenen Daten zum Zweck dieses Newsletters bin ich einverstanden. Mir ist bekannt, dass ich die Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen kann (Bitte anklicken)
Telefon Rückruf


Telefon Rückruf

Wir rufen Sie gerne zurück! Sagen Sie uns wann.